EQUITY STORY

  • Die paragon AG ist ein langjährig etablierter Zulieferer der Automobilindustrie.

  • Der Fokus liegt auf hochwertigen Lösungen vor allem für das überproportional wachsende Premiumsegment.

  • Breites Portfolio über die fünf Geschäftsbereiche Sensoren, Akustik, Cockpit, Elektromobilität und Karosserie-Kinematik.

  • Dynamisches Wachstum im noch jungen Geschäftsbereich Elektromobilität mit Batteriepacks über die Tochterunternehmen Voltabox in Deutschland und den USA.

  • Voltabox gelingt in kürzester Zeit über strategische Partnerschaften der Eintritt in verschiedene Märkte mit enormem Wachstumspotenzial – Umsatzerwartung der kommenden 5 Jahre allein hier: 220 bis 300 Mio. Euro.

  • Elektromobilität sorgt einerseits für zweites Standbein neben der Automobilindustrie – andererseits auch hier bereits erster Großauftrag für deutschen Automobilproduzenten.

Die paragon AG, mit Sitz in Delbrück, wurde im Jahr 1988 vom heutigen Mehrheitsaktionär Klaus Dieter Frers gegründet. Heute beschäftigt der paragon-Konzern mehr als 500 Mitarbeiter. paragon entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige elektrische, elektronische und elektromechanische Komponenten, Geräte und Systeme für die Automobilindustrie. Der Schwerpunkt liegt auf Lösungen für den Innenraum und Sensoren. paragon profitiert dabei besonders von den stetig steigenden Absatzzahlen der weltweiten Automobilindustrie und der Bedienung von Megatrends. Innerhalb der letzten Jahre entwickelte das Unternehmen mit dem Bereich Elektromobilität ein weiteres Standbein, das auch unabhängig von der Automobilindustrie enorme Umsatz- und Ertragspotenziale besitzt. Hier stellt paragon unter der Marke „Voltabox“ leistungsstarke Batteriepacks vor allem für den Einsatz in Fahrzeugen zum Personen– und Gütertransport her.

Insgesamt ist paragon in den Geschäftsbereichen Sensoren, Akustik, Cockpit, Elektromobilität und Karosserie-Kinematik tätig. Die Gesellschaft entwickelt und produziert u.a. Komponenten wie Luftgütesensoren, Mikrofone, Anzeigeinstrumente und Spoilerelemente. Diese Produkte dienen der Verbesserung von Gesundheit, Komfort, Kommunikation und Effizienz beim Autofahren – und besetzten damit langfristige Wachstumstrends der Branche. paragon bedient insbesondere deutsche Premiumhersteller wie VW, Porsche, Audi, Daimler und BMW, die international eine führende Marktposition innehaben. Bei über 64% der Produkte ist paragon Single Source Lieferant. Bei verschiedenen Produkten, beispielsweise Luftgütesensoren, ist paragon die weltweite Nummer 1.

Mit dem Geschäftsbereich Elektromobilität (Voltabox) ist es paragon gelungen, eine schnell wachsende neue Geschäftssparte zu etablieren und die Abhängigkeit vom Automobilsektor zu reduzieren. Durch strategische Partnerschaften mit Vossloh Kiepe (Elektrobusse) und Triathlon Batterien (Intralogistik), der Eröffnung eines Produktionswerkes in den USA und dem Einstieg in den Markt für Starterbatterien hat sich Voltabox in kürzester Zeit eine hervorragende Ausgangsposition für weiteres erfolgreiches Wachstum geschaffen. paragon sieht in diesem Segment ein kumuliertes Umsatzpotenzial von 220 Mio. bis 300 Mio. EUR innerhalb der nächsten 5 Jahre.

paragon nimmt durch die Konzentration auf Marktnischen und hoch innovative Produktlösungen mit seinen Produkt führende Positionen in seinen Märkten ein und verfügt damit über besondere Wettbewerbsstärken:

  • Breites Sortiment und starke Marktposition in ihren Produktsegmenten

  • Langjährige Geschäftsbeziehungen zu führenden deutschen und internationalen Automobilherstellern

  • Langjährig erarbeitetes Know-how und hohe Innovationskraft

  • Effiziente Produktion mit hohem Automatisierungsgrad

Die Strategie der paragon AG leitet sich aus dem Ziel ab, einer der führenden, weltweit tätigen Automobilzulieferer in ihren Geschäftsbereichen zu werden. Dazu gehören folgende strategische Maßnahmen:

  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit

  • Erweiterung des bestehenden Produktportfolios und Erhöhung des Anteils

  • Internationalisierung der Geschäftstätigkeit von paragon und Erschließung von wachstumsstarken Märkten, insbesondere China und USA

  • Verbreiterung des Kundenportfolios und Nutzung von Skaleneffekten.