05-06-2014 | Corporate & Ad-hoc news

paragon AG erhält Investmentgrade-­Rating

  • Creditreform setzt Unternehmensrating auf BBB- herauf

  • Stabile Eigenkapitalquote, gute Profitabilität und hoher Liquiditätspuffer

  • Elektromobilität sorgt für Diversifizierung des Geschäfts

Artikel herunterladen (pdf-Dokument)

Die Creditreform Rating AG hat das Unternehmensrating der paragon AG auf BBB-­ heraufgestuft (zuvor BB+). Mit Blick auf die Bonität liegt paragon nun im Investmentgrade-­‐Bereich. Positiv hob Creditreform die anhaltend gute Umsatz-­ und Cashflow-­Entwicklung paragons ebenso hervor wie eine gute Profitabilität, stabile Eigenkapitalquote und den hohen Liquiditätspuffer. Attestiert wurden paragon zudem ein hohes technisches Know-­how, Innovationsfähigkeit sowie ein hoher Anteil von Produkten, bei denen paragon der einzige Zulieferer ist.


„Es ist selten geworden, dass das Rating eines Automobilzulieferers heraufgesetzt wird. Das Investmentgrade-­Rating ist Ergebnis der sehr erfolgreichen Entwicklung der paragon AG und bestätigt uns darin, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben“, sagt Klaus Dieter Frers, CEO der paragon AG. „Es ist uns ein zusätzlicher Ansporn, unser Geschäft weiter zu stärken und somit nicht nur Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen, sondern uns im Sinne der Anleihezeichner immer stabiler aufzustellen.“

Erst kürzlich vermeldete paragon den Abschluss des bislang besten ersten Quartals seit der strategischen Neuausrichtung. Mit einer Umsatzsteigerung um mehr als 15% auf rund 19 Millionen Euro in Q1/2014 übertraf das Unternehmen die eigenen Erwartungen. Für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert paragon ein Umsatzwachstum von rund 8% und eine EBIT-­Marge von zirka 10%.

Internationalisierung und Diversifizierung

Zudem steht 2014 im Zeichen der weiteren Internationalisierung der paragon AG vor allem im Bereich Elektromobilität. Hierzu Frers: „Wir bauen gerade ein eigenes Werk in Austin, Texas. Im vierten Quartal soll dort die Herstellung von Batteriepacks unter der weltweiten Marke Voltabox anlaufen. Mit Vossloh Kiepe haben wir schon heute einen großen Kunden, der allein für die nächsten Jahre rund 1.000 Batteriepacks für Busse avisiert hat. Und weitere Kunden sind bereits in der Pipeline.“

Mit einem für 2015 erwarteten Umsatzanteil von rund 30% wird die Elektromobilität für paragon zu einem wichtigen Standbein außerhalb der Automobilindustrie. Denn außer in Trolleybussen sollen die Voltabox-­Batteriepacks u.a. auch in Gabelstaplern und in der Solarbranche zum Einsatz kommen. Ziele dieser Diversifizierung im Produktportfolio sind die Verstetigung der Umsatzerlöse und eine zunehmende Unabhängigkeit vom Automobilsektor.

Artikel herunterladen (pdf-Dokument)