23-02-2015 | Pressemitteilungen | Corporate & Ad-hoc news

paragon AG übernimmt SphereDesign GmbH

  • Ausweitung der Konzernaktivitäten in Richtung digitaler Displays

  • Spezialist im Bereich Entwicklung von Anzeigeinstrumenten

  • Zweiter Entwicklungsstandort stärkt Geschäftsbereich Cockpit

Artikel herunterladen (pdf-Dokument)

Die paragon AG hat mit Wirkung zum 1. Januar 2015 die SphereDesign GmbH in Bexbach bei Saarbrücken zu 100% übernommen. Außerdem wurde Markus Barth, einer der bisherigen Geschäftsführer und Gesellschafter der SphereDesign, zum neuen Geschäftsbereichsleiter Cockpit der paragon AG ernannt. SphereDesign ist ein etablierter Entwicklungsdienstleister und Systemlieferant für die Automobilindustrie und stellt mit seinem Know-how für Bedien- und Anzeigenelemente eine optimale Ergänzung für die paragon AG dar.


Klaus Dieter Frers, Vorstandsvorsitzender der paragon AG: „Wir kennen SphereDesign schon seit Jahren und haben früher bereits eng zusammengearbeitet, was die Integration deutlich beschleunigen wird. SphereDesign hat in den letzten beiden Jahren noch einmal einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht und wichtige Ausschreibungen gewonnen. Mit der Übernahme holen wir uns exzellentes Entwicklungs-Know-how und weitere Entwicklungskapazitäten ins Haus. Während internationale Kunden vor allem auf analoge Anzeigenelemente setzen, geht der Trend gerade bei europäischen Premiumherstellern verstärkt zu digitalen Displays. SphereDesign wird uns genau an dieser Stelle technologisch deutlich verstärken und damit unsere Wettbewerbsposition wesentlich verbessern.“

Die SphereDesign erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 4 Mio. Euro und war in den vergangenen Jahren stets profitabel. Für die kommenden Jahre hat sich das Unternehmen bereits zahlreiche lukrative Aufträge in der Automobilindustrie gesichert und erwartet ein stark wachsendes Geschäftsvolumen. Die SphereDesign GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und hat sich kontinuierlich zu einem anerkannten Partner führender Automobilhersteller entwickelt. Mit derzeit 26 Mitarbeitern ist das Unternehmen einer der wenigen renommierten Entwickler für Bedien- und Anzeigenelemente in Deutschland. Der Bereich steht derzeit für rund 90% des Umsatzes. Zu den größten Kunden von SphereDesign zählen unter anderem Daimler und VW, die auch zu den bedeutenden Kunden der paragon AG zählen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Markus Barth, Geschäftsführer der SphereDesign GmbH: „Unsere langjährigen Stärken liegen vor allem im Bereich Entwicklung – die paragon AG verfügt darüber hinaus über eine extrem starke Position im Bereich Fertigung. Durch den Zusammenschluss können wir zukünftig gemeinsam noch stärker am Markt auftreten. Unsere Kunden werden das Beste aus den Welten von paragon und SphereDesign bekommen. Ich freue mich sehr auf diese Zusammenarbeit.“

Dazu Frers: „Der Geschäftsbereich Cockpit wird durch diese Transaktion nachhaltig gestärkt und optimal für die Zukunft positioniert. Durch die Einbettung von SphereDesign in unsere Unternehmensgruppe sind wir als Technologietreiber für international agierende Kunden noch einmal wesentlich attraktiver. Wir machen damit einen deutlichen strategischen Schritt nach vorne und setzen auch weitere Mittel der paragon-Anleihe gezielt ein.“

Neben Markus Barth werden auch weitere ehemalige Geschäftsführer und Gesellschafter von SphereDesign neue Rollen übernehmen. So wird Arne Wohlfart den Standort Bexbach als weiteren zentralen Entwicklungsstandort für Bedien- und Anzeigenelemente neben dem paragon-Standort Nürnberg ausbauen. Peter Stief wird wichtige Aufgaben u.a. in der Betreuung der Auslandswerke von paragon übernehmen.

Artikel herunterladen (pdf-Dokument)